Blog für ein Bestattungsunternehmen?

Aktualisiert: Feb 10

Die Zeiten ändern sich, auch wenn Traditionen bleiben. Über den Tod zu sprechen oder gar zu schreiben war vor Jahren undenkbar und heute begegnen wir diesen Themen auf allen möglichen Kanälen und in manchmal fragwürdiger Qualität.


Als renomiertes Bestattungsunternehmen mit bald 30 Jahren Erfahrung, sind wir tagtäglich mit dem Tabuthema "Tod" konfrontiert. Es gehört zu unseren Aufgaben, Hinterbliebene wertvoll und einfühlsam zu beraten und ihnen Sicherheit in einer emotional schweren Zeit zu geben. Aber genauso gehört es zu unseren Aufgaben, eine verstorbene Person abzuholen und für die Erd- oder Feuerbestattung (Kremation) schön herzurichten.


Es ist uns seit Beginn unserer Tätigkeit immer ein besonderes Anligen gewesen, dass wir offen und direkt mit unseren Kunden kommunizieren. Nur so können wir die Bedürfnisse unserer Kunden verstehen und sorfgältig, individuell und feinfühlig unsere Dienstleistungen darauf ausrichten.


In unserem Blog wollen über unseren Berufsalltag berichten. Wir wollen Informationen und Erfahrungen teilen. Wissen weitergeben an Menschen, die mit dem Tod konfrontiert sind, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Manchmal ist es hilfreich, sich frühzeitig mit Themen zu befassen, statt sie von sich zu schieben.


In diesem Blog schreiben wir über Bereiche, die für uns alltäglich sind. Wir versuchen Dinge und Tätigkeiten so zu beschreiben, dass niemand sich brüskiert fühlt und so, dass unsere Leserinnen und Leser von unserem Wissen profitieren. Sollte sich dennoch jemand durch ein Thema oder eine Wortwahl verletzt fühlen, bitten wir um Nachsicht. Wir wünschen uns, dass möglichst viele Menschen unsere Beiträge lesen und damit dem Tabuthema "Tod" entgegenwirken.


Wir hoffen auf viele ermunternde Likes zu den einzelnen Themen und freuen uns, wenn Ihnen unsere Beiträge Wissen vermitteln.


Ihre Esther Zürcher