top of page

Wie man eine Beerdigung plant 2/2

Eine Anleitung zur Planung einer Beerdigung: Schritte und Überlegungen


Eine Beerdigung zu planen, ist eine emotionale und herausfordernde Aufgabe. In dieser schwierigen Zeit müssen viele Entscheidungen getroffen und organisatorische Details geklärt werden. In diesem Blogbeitrag möchten wir Ihnen eine hilfreiche Anleitung geben, wie Sie eine Beerdigung planen können und worauf Sie achten müssen. Wir gehen auf verschiedene Aspekte ein, von der Vorbereitung über die Auswahl eines Bestattungsinstituts bis hin zur Auswahl des Grabes: Urneneinzelgrab, Gemeinschaftsgrab, Urne mit nach Hause nehmen oder eine Erdbestattung auf dem Friedhof. Wir hoffen, dass Ihnen dieser Leitfaden in dieser schwierigen Zeit Unterstützung bietet.


Eine Abschiedsfeier oder Beerdigung planen
Planung einer Beerdigung

Vorbereitung

Bevor Sie mit der Planung einer Beerdigung beginnen, ist es wichtig, einige grundlegende Informationen und Dokumente zusammenzustellen. Dazu gehören die Personalien des Verstorbenen, wichtige Adressen wie die des Bestattungsinstituts und des Friedhofs, sowie Informationen über den gewünschten Ablauf der Beerdigung. Eine Liste mit Kontaktdaten von Familienmitgliedern und engen Freunden kann ebenfalls hilfreich sein.


Auswahl eines Bestattungsinstituts im Kanton

Im Kanton gibt es verschiedene Bestattungsinstitute, die Ihnen bei der Organisation und Durchführung der Beerdigung behilflich sein können. Recherchieren Sie sorgfältig und wählen Sie ein Institut aus, das Ihren Bedürfnissen und Wünschen entspricht und Ihnen sympathisch erscheint. Überlegen Sie, welche Dienstleistungen Sie benötigen und allenfalls, ob Sie sich selbst in den Prozess einbringen möchten. Anbieter mit viel Erfahrung und entsprechender Infrastruktur freuen sich über die Mitarbeit von Angehörigen zum Beispiel beim Einkleiden. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl auf jeden Fall Faktoren wie Erfahrung, Ruf, Infrastruktur, Preise und die angebotenen Dienstleistungen.


Sarg oder Urne auswählen Die Auswahl zwischen einem Sarg und einer Urne hängt von persönlichen Vorlieben, religiösen oder kulturellen Traditionen sowie den individuellen Wünschen des Verstorbenen oder der Familie ab. Überlegen Sie, ob der Verstorbene zu Lebzeiten eine Präferenz für eine Sarg- oder Urnenbestattung geäussert hat. Wenn Ihnen Umweltaspekte wichtig sind, sollten Sie sich über umweltfreundliche Alternativen informieren. Es gibt beispielsweise biologisch abbaubare Särge und Urnen, die die Umwelt weniger belasten. Sowohl Särge als auch Urnen können in verschiedenen Designs, Farben und Materialien erhältlich sein. Wählen Sie etwas aus, das der Persönlichkeit des Verstorbenen entspricht und Ihren ästhetischen Vorlieben gerecht wird. Manche Friedhöfe oder Ruhestätten haben spezifische Anforderungen für Särge oder Urnen, informieren Sie sich frühzeitig.


Erstellen und Drucken von Leidzirkularen

Sie können Leidzirkulare mit dem Bestattungsinstitut besprechen, drucken lassen und versenden. Lassen Sie sich von Ihrem Ansprechpartner beraten. Leidzirkulare sind Benachrichtigungen über den Tod einer Person, die an Freunde, Verwandte und Bekannte versendet werden. Besprechen Sie die Gestaltung der Leidzirkulare mit dem Bestattungsinstitut Ihrer Wahl und geben Sie den Druck in Auftrag. Geben Sie den gewünschten Versandtermin an, damit die Mitteilungen rechtzeitig bei den Empfängern eintreffen.


Termine mit Gemeinde, Pfarrer oder Redner vereinbaren

Je nach den individuellen Wünschen und Glaubensrichtungen des Verstorbenen und der Familie können verschiedene Termine festgelegt werden. Dies umfasst beispielsweise das Treffen mit der örtlichen Gemeinde, um die Beisetzung zu besprechen, sowie die Vereinbarung eines Termins mit einem Pfarrer oder einem Redner, der die Zeremonie leiten wird. Diese Termine sollten frühzeitig vereinbart werden, um sicherzustellen, dass alle beteiligten Parteien verfügbar sind. Eine Beerdigung muss nicht zwangsläufig in einer Kirche stattfinden. Es gibt verschiedene alternative Orte, an denen eine Beerdigungszeremonie abgehalten werden kann: Kapelle, Beerdigungsinstitut, Trauerhalle, private Räume, etc. auch diese müssen reserviert werden.


Blumen bestellen

Blumen spielen eine wichtige Rolle bei einer Beerdigung und tragen zur Würdigung des Verstorbenen bei. Kontaktieren Sie einen Floristen oder Ihren Bestatter und besprechen Sie Ihre Wünsche bezüglich des Blumenschmucks für den Sarg, den Sargschmuck, die Kirche oder andere gewünschte Bereiche. Geben Sie dabei auch eventuelle Blumenfarben oder -arten an, die eine besondere Bedeutung für den Verstorbenen haben.


Dankesbriefe an das Pflegepersonal/Ärzte verfassen

Wenn der Verstorbene in einem Krankenhaus oder Pflegeheim betreut wurde, kann es angebracht sein, dem Pflegepersonal und den Ärzten für ihre Unterstützung und Betreuung zu danken. Verfassen Sie Dankesbriefe und senden Sie sie nach der Beerdigung. Diese Geste zeigt Ihre Wertschätzung für die geleistete Arbeit. Allenfalls möchten Sie auch eine Stiftung finanziell unterstützen, die sich positiv eingebracht hat oder sich speziell auf ein Krankheitsbild konzentriert hat.


Besprechung des Ablaufs der Beerdigung

Setzen Sie sich mit dem Pfarrer oder dem Redner zusammen, um den genauen Ablauf der Beerdigung zu besprechen. Das Bestattungsinstitut kann den Transport des Sarges oder der Urne in die Kirche und nach dem Gottesdienst wieder auf den Friedhof oder das Krematorium übernehmen. Viele Angehörige erstellen einen Lebenslauf mit den nennenswerten Stationen des Verstorbenen. Legen Sie fest, welche musikalischen Stücke gespielt werden sollen, wer Reden oder Gedichte vorträgt und wie die Beisetzung gestaltet werden soll. Ein detaillierter Plan hilft dabei, einen würdevollen und persönlichen Abschied zu gestalten.


Dankesschreiben nach der Beerdigung

Nach der Beerdigung ist es üblich, Dankesschreiben an diejenigen zu versenden, die an der Zeremonie teilgenommen haben oder ihr Beileid ausgedrückt haben. Nehmen Sie sich Zeit, um persönliche Dankesbriefe zu verfassen und zeigen Sie Ihre Dankbarkeit gegenüber den Menschen, die Sie in dieser schweren Zeit unterstützt haben. Auch hier kann ein Bestattungsinstitut hilfreiche Tipps liefern.


Leidmahl reservieren

Ein Leidmahl nach der Beerdigung bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich zusammenzufinden und sich auszutauschen. Reservieren Sie einen geeigneten Ort und informieren Sie die Gäste über den Termin und den Veranstaltungsort.


Grabschmuck und Grabstein aussuchen, Pflege des Grabes organisieren

Nach der Beerdigung ist es wichtig, sich um den Grabschmuck und den Grabstein zu kümmern. Wählen Sie eine passende Grabdekoration aus und bestellen Sie den Grabstein entsprechend den Vorschriften des Friedhofs. Überlegen Sie auch, wie die Pflege des Grabes organisiert werden kann, sei es durch Familienmitglieder oder durch einen professionellen Grabpflegedienst.


Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page